#1 » Unsere Story von Team Account 11.09.2017 20:23

„Es war einmal ...“
- so beginnen alle Märchen, die wir kennen.
Aber was, wenn ich euch erzähle, dass all diese Märchen wahr sind? Dass Snow White und ihr Prinz, Rumpelstilzchen, Belle, Cinderella und alle anderen Märchenfiguren in der realen Welt leben? Wie das möglich sein kann? Nun, ich möchte es euch verraten ...


Alles begann damit, dass Snow White einen Fehler beging, der dem Geliebten Reginas – der bösen Königin – das Leben kostete. Um sich an Snow White zu rächen und ihr Glück zu zerstören erschuf Regina einen dunklen Fluch, der alle Bewohner des Zauberwaldes in ein fernes Land verbannen und ihnen ihre Erinnerungen an ihr früheres Leben rauben sollte. Ein Land, in dem keine Magie existierte und es kein Happy End für sie gäbe. Kurz bevor der Fluch jedoch über das Land hereinbrach, gebar Snow White ein Kind. Ihre Tochter, Emma, sollte in einen Schrank gelegt werden, der sie in diese Welt transportierte - in unsere - um sie so vor dem Fluch zu schützen. Einer Prophezeiung nach, sollte sie die Retterin sein, die sie 28 Jahre später finden und die Märchenfiguren von dem Fluch der Königin erlösen würden. In der Hoffnung, dass Emma sie eines Tages retten würde, gelang es ihnen, das Kind in den verzauberten Schrank zu legen, bevor der Fluch sie erfasste.



An ihrem 28. Geburtstag war es so weit. Die ahnungslose Emma Swan wurde von einem zehnjährigen Jungen namens Henry in ihrem Apartment in Boston gefunden. Es stellte sich heraus, dass der Junge ihr Sohn war, den sie als Baby zur Adoption freigegeben hatte und der sie nun mit in eine Stadt namens Storybrooke nehmen wollte, damit sie diesen angeblichen Fluch brach. Emma fuhr Henry nach Hause, welcher ihr während der Fahrt erzählte, dass sie die Tochter von Prinz Charming und Snow White war und sie zusammen mit den anderen Märchenfiguren aus seinem Buch ein falsches Leben ohne Erinnerungen in dieser Welt führten. Er sagte ihr, sie sei die Retterin und die Einzige, die sie von dem Fluch befreien konnte. Emma glaubte ihm nicht, beschloss aber, nachdem sie ihn bei seiner Adoptivmutter, Regina Mills, der Bürgermeisterin und bösen Königin, abgesetzt hatte, eine Woche in der Stadt zu bleiben. Im Laufe der Zeit lernte Emma die Stadtbewohner kennen, wie zum Beispiel ihre angeblichen Eltern, die in dieser Welt als Mary Margaret Blanchard und David Nolan bekannt waren, oder Mr. Gold, der im Zauberwald als Rumpelstilzchen bzw. als der Dunkle sein Unwesen trieb. Dennoch war sie skeptisch den Dingen gegenüber, die Henry ihr auf die Nase band. Regina, die sich als Schöpferin des Fluches als eine der wenigsten an ihr Leben im Zauberwald erinnerte, gefiel es nicht, dass Emma hier war und ihren Fluch brechen könnte, weshalb sie mit ihren vergifteten Äpfeln eine Apfeltasche gebacken hatte, die sie Emma mit auf die Heimreise gab. Henry aber ahnte das Vorhaben seiner Adoptivmutter und damit Emma ihm endlich glaubte, aß er selbst die Apfeltasche, woraufhin er in einen Schlaffluch fiel.Als ihr Sohn leblos im Krankenhaus lag, begann die Retterin endlich seine Theorien zu glauben und brach den Fluch schließlich mit einem „Kuss der wahren Liebe“ auf die Stirn, der nicht nur Henry weckte, sondern den Stadtbewohnern auch ihre Erinnerungen an ihr altes Leben zurückgab.



Als der Fluch gebrochen war und sich alle erinnern konnten, brachte Mr. Gold die Magie und einen Seelensauger nach Storybrooke, der Reginas Seele rauben sollte. Es gelang Emma, Mary Margaret und David aber, den Seelensauger mithilfe eines magischen Hutes durch ein Portal in ihre Welt zu schicken. Dabei riss er allerdings auch Emma und Mary Margaret mit sich. Sie landeten im Zauberwald, der in den 28 Jahren schwer unter den Ogern gelitten hatte. Sie kamen in einem Dorf von Bewohnern unter, die der Fluch nicht mitgenommen, sondern erstarren hat lassen und die sich nun ihr Leben wieder aufbauen wollen. Um zurück zu ihren Liebsten zu gelangen, verbündeten sich Emma und Snow unter anderem mit Killian Jones bzw. Captain Hook, Mulan und Prinzessin Aurora und kämpften gegen die todgeglaubte Cora an, die ebenfalls in ihre Welt, zu ihrer Tochter Regina, reisen wollte. Die Retterin und Snow White schafften es, ein Portal zu erschaffen und nach Storybrooke zurückzukehren, jedoch folgten Hook – der sich für den Mord an seiner Geliebten und dem Verlust seiner Hand an dem Dunklen rächen wollte – und Cora ihnen auf der Jolly Roger mithilfe einer Zauberbohne.



Kurz nach ihrer Rückkehr fand Mr. Gold einen Weg, die Stadt zu verlassen, ohne seine Erinnerungen zu verlieren. Er wollte sich auf den Weg machen, seinen verlorenen Sohn zu suchen und forderte seinen Gefallen von Emma ein, ihn zu begleiten. Sie machten sich zusammen auf den Weg nach New York und fanden Golds Sohn, Baelfire, dort. Nur nannte er sich in dieser Welt Neal Cassidy und stellte sich als Henrys Vater heraus. Da Gold von Hook mit seinem Haken schwer verletzt und vergiftet wurde, begleitete Neal sie zurück nach Storybrooke, um ein Heilmittel für ihn zu finden. Währenddessen verbündete Cora sich mit Regina, die das Ziel verfolgte, den Dunklen mit seinem Dolch zu töten und seine Macht zu übernehmen, jedoch tötete Snow White die Mutter der Königin mit einer Kerze, die sie über ihr Herz hielt, welches Regina ihr später ahnungslos zurück in die Brust drückte. Nicht viel Zeit verging, bis jemand von der Außenwelt einen Autounfall in Storybrooke erlitt und ins Krankenhaus gebracht wurde. Niemand konnte ahnen, dass dieser Mann namens Greg Mendell absichtlich in die Stadt gelang war, und zusammen mit Neals falschen Verlobten, Tamara, die ihm hierher folgte, unter einer Decke steckte. Zusammen wollten sie die Magie in dieser Welt vernichten und hätten es mit dem Auslöser, den Regina in Form eines Diamanten versteckt hatte und der die Stadt zerstören sollte, auch beinahe geschafft. Emma und Regina gelang es aber durch ihre Magie den Auslöser zu zerstören und Storybrooke zu retten. Dafür wurde Henry jedoch von Greg und Tamara entführt. Sie erzählten ihm, dass ihre Auftraggeber schon lange nach ihm suchten und sie ihn zu ihnen bringen würden. Mit einer Zauberbohne verließen sie Storybrooke und reisten nach Neverland. Emma, David, Mary Margaret, Regina, Mr. Gold und Hook folgten ihnen mit einer Zauberbohne auf der Jolly Roger, um Henry zurückzuholen.



In Neverland stellte sich heraus, dass Greg und Tamaras „Zentrale“ aus Peter Pan und den verlorenen Jungs bestand. Sie töteten die Erwachsenen und nahmen Henry gefangen. Henry erfuhr von Pan, dass er das Herz des am innigsten Glaubenden besaß und er dieses Herz brauchte. Was er ihm jedoch verschwieg, war, dass er dieses Herz viel mehr brauchte, um für immer jung bleiben zu können und seine Macht zu behalten. Während Emmas Gruppe also nun auf Neverland umherirrte und versuchten, den Fallen, die Pan ihnen stellte, zu entkommen und Henry zu finden, begann Henry Pans Geschichten zu glauben. Dass er Neverland, die Träume der Kinder und die Magie retten konnte, wenn er Pan sein Herz gab. So kam es, dass er Peter Pan sein Herz aus freien Stücken überreichte. Regina gelang es aber, es Pan zu entwenden und ihrem Sohn zurückzugeben, der sonst gestorben wäre. Der Rettungstrupp versprach den verlorenen Jungs und Wendy Darling, sie mit nach Storybrooke zu nehmen. Zusammen kehrten sie in die reale Welt zurück. Unsere Geschichte endet hier aber nicht mit einem „Und wenn sie nicht gestorben sind ...“. Denn Pan erlangte in dem Zeitraum, in dem er Henrys Herz hatte, genügend Macht zurück, um sich heimlich auf die Jolly Roger zu schmuggeln und mit nach Storybrooke zu reisen, wo er nun seine Pläne schmiedet, um das Herz zurückzuerlangen und die Stadt erneut zu verfluchen.

Wie es weiter geht? Das liegt nun in euren Händen ...

Xobor Forum Software ©Xobor.de | Forum erstellen